Donnerstag, 30. Juni 2016

NeuzugÀnge - Monat Juni

Meine NeuzugĂ€nge im Monat Juni 




Mystic City - Lawrence 
Opposition - Jennifer L. Armentrout 
Shannara Chroniken - Terry Brooks 
Verzaubert geheimnisvolle Nachbarn - Anna-Sophie Caspar 
Black Blade - Jennifer Estep 
Das Hotel New Hampshire - John Irving 
Die Ungehörigkeit des GlĂŒcks - Jenny Downham 
Schwarze Wut - Karin Slaughter  
Wait for you - J. Lynn 
Von wegen Liebe - Kody Keplinger 
GlĂŒck ist, wenn man trotzdem liebt - Petra HĂŒlsmann 
Tinderella - Rosy Edwards
KĂŒss mich und trĂ€um' weiter - Susan Andersen 
Guiness World Record 2016 Book 
Das Traumbuch - Nina George 
Das Leuchten meiner Welt - Sophia Khan 
Unser Haus am Meer - Nele Jacobsen 
Die Liebe ist ein schlechter Verlierer - Katie Marsh 
EntfĂŒhrt bis du mich liebst - Mila Olsen 


Mittwoch, 29. Juni 2016

Rezension: Verzaubert geheimnisvolle Nachbarn

Titel: Verzaubert geheimnisvolle Nachbarn 


Verzaubert? -Ganz sicher. 

Autorin: Anna-Sophie Casper

Verlag: CreateSpace Independent 

Genre: Fantasy 

Taschenbuch: 326 Seiten 

LinkKlicke hier 





Cover


Absolut verliebt in das Cover, wie auch in das ganze Buch. Es ist so liebevoll gestaltet, könnte es die ganze Zeit in der Hand halten und betrachten. Sieht richtig hĂŒbsch aus! 
Liebe es



Zum Inhalt: 


Die junge Effie, die gerade zu ihrem Schulabschluss hinstrebt, wird mehr als nur ĂŒberrascht von den mysteriösen, neuen Nachbarn die in die unbewohnte Villa gegenĂŒber von ihr einziehen.
Als dann auch noch die Nachbarschaft die frisch, renovierte Villa mitsamt ihrer neuen Bewohner nicht mehr sehen und auch sich auch nicht mehr an sie erinnern können, wird Effie misstrauisch und neugierig und möchte ihr Geheimnis lĂŒften, warum ausgerechnet nur sie allein, sie noch sehen kann. 


Meine Meinung:  


Das Buch hab' ich zufĂ€llig beim Stöbern auf Instagram entdeckt, die Autorin war mir sofort sympatisch und da wollte ich unbedingt anfangen die Geschichte von ihr zu lesen. 
-Und ich bin begeistert, erwarte schon sehnsĂŒchtig die Fortsetzung <3 <3 <3 :-) 

Die Protagonistin Effie hab ich schnell ins Herz geschlossen. Ihre CharakterstĂ€rke, das freundliche gegenĂŒber treten und ihre Schlagfertigkeit haben mich oft zum Schmunzeln gebracht, besonders als sie auf Eden, den mĂ€nnlichen Protagonisten anfangs gestoßen ist. Am Anfang konnte er mich nicht ganz ĂŒberzeugen, aber nach ein paar Seiten hab' ich auch ihn sehr gerne gemocht. Harmoniert haben sie wirklich richtig gut zusammen. Freue mich schon wie es mit ihnen weitergeht. 
Choi der lustige, selbstgefĂ€llige Typ, einer der Nebencharaktere hab' ich ebenfalls gerne gehabt, vor allem weil man ihn, wie ich finde, von allen am besten kennen lernen konnte. Was ich ein wenig schade fand', vielleicht sich aber noch Ă€ndern wird, wenn die Geschichte erst weitergeht. 

Der Schreibstil von Anna-Sophie war richtig angenehm, sie hatte mich sofort in ihrem Bann mit der Geschichte. Immer wieder habe ich mir gesagt, dass ich jetzt auch mal aufhören muss weiterzulesen, konnte es aber nicht, die immer öfteren ZusammenstĂ¶ĂŸe von Effie und Eden hat mich praktisch dazu gezwungen das Buch weiterzulesen. #storyfanatic  


Fazit


Eine gelungene Fantasy Geschichte hat Anna-Sophie da auf Papier gebracht, bin richtig neugierig darauf wie es mit Effie und Eden weitergeht, freu mich riesig auf das Wiedersehen mit den Figuren in der Fortsetzung. Lasst euch gerne alle von der neuen Fantasy Geschichte verzaubern, hiermit spreche ich eine Leseempfehlung an alle aus und gebe geheimnisvolle 4 Sterne an ihr Buch. 

Lasst euch verzaubern... 

Montag, 20. Juni 2016

Rezension: Die Shannara Chroniken, Elfensteine

Titel: Die Shannara Chroniken, 
Elfensteine 


Autor: Terry Brooks 

Verlag: blanvalet 

Genre: Fantasy

Taschenbuch: 736 Seiten 

Preis: 9,99 Euro 

LinkKlicke hier 

Der Roman zum Serien-Highlight 2016 









Man kann nicht alles tun, was man vielleicht gerne tun wĂŒrde.


Vormerkung:

Die aktuelle Serie hab ich mir schon angeschaut und ich liebe sie. Genau deshalb weil sie mir so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt das Buch dazu lesen. Die Erkenntnis, dass die Verfilmung an einigen Stellen von dem Buch abweicht, hat mich ein wenig irritiert, aber richtig schlimm fand ich es jetzt nicht. Das Prinzip ist ja immerhin noch dasselbe. 


Zum Buch:


Der Band *Die Elfensteine* umfasst die drei bereits erschienen BĂ€nde "Die Elfensteine, der Druide, die DĂ€monen von Shannara." Es handelt sich hier um die Fortsetzung von "Das Schwert von Shannara." Die Shannara Chroniken erzĂ€hlen ein lange Geschichte. 


Autor: Terry Brooks


Terry Brooks geboren am 8. Januar 1944 in Sterling, Illinois, USA ist ein amerikanischer Fantasy Autor. Schon in seiner Kindheit befasste er sich mit BĂŒchern und Geschichten. Seine Karriere als Schriftsteller fing bereits richtig an zu brodeln mit seinem ersten Buch "Das Schwert von Shannara" , monatelang hielt es sich in den Bestsellerlisten. 


Zum Inhalt:


Eine neue Welt wurde von Brooks erschaffen, eine Welt mit Elfen, Druiden, Trolle, DĂ€monen, ein neues Zeitalter herrscht - erzĂ€hlt werden die Shannara Chroniken. Jedes Kapitel, jede Seite, jede Zeile hat mich gefesselt. Obwohl dieses Buch ein riesiger, fetter Klops ist, hatte ich das Buch ruck-zuck durch. 
Es geht um den heiligen Baum der Ellcrys genannt wird. Dieser Baum hĂ€lt eine magische Barriere zwischen den Elfen und den DĂ€monen aufrecht. Solange der Baum lebt, sind die DĂ€monen in seinem Bann gefangen und die Elfen sind fern von Zerstörungen und VerwĂŒstungen, die die DĂ€monen mit sich bringen wĂŒrden. Doch der Ellycry stirbt und nur die ErwĂ€hlte Amberle Elessedil , die Enkelin des Königs der Elfen, kann die Welt noch vor dem Untergang der Elfen retten. *Dramatic pur* Zusammen mit Will Ohmsford begibt sie sich auf die gefĂ€hrliche Reise zum Wildewald. 
Eine Reise voller, neuer drohender Gefahren, mit Schmerz und Verlust, die Findung zu sich selbst wie auch die Einsicht den Mut nie zu verlieren. 


Die Charaktere:


Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet und wurden richtig gut dargestellt. Besonders Amberle und Will hab' ich augenblicklich ins Herz geschlossen, wobei Amberle mich mit ihrer Art am Anfang nicht so ganz ĂŒberzeugen konnte, dass wurde dann zum GlĂŒck im laufe der Geschichte anders. Die Beziehung zwischen den beiden wie sie sich langsam anfreunden, nĂ€her kommen, Vertrauen zueinander bilden und ein Team werden, mochte ich ebenfalls. Mit dem dreier Gespann *Amberle, Will, Eretria* hat mich Brooks leider nicht ĂŒberzeugt. Mit Eretria konnte ich einfach nichts anfangen, ich fand sie war irgendwie im Weg. ABER das soll nicht heißen, dass ich sie nicht mochte. Sie war wirklich ein großartiger Charakter neugierig, eigensinnig und abenteuerlustig, aber als einzelne Person. Was mich genervt hat, war dass sie sich stĂ€ndig an Will gehĂ€ngt hat, wie sein persönliches SchoßhĂŒndchen, da hĂ€tte ich einfach kotzen können. Sorry! 
Sonst habe mich eigentlich alle restlos ĂŒberzeugt, auch die Nebencharaktere. 


Fazit


Die Geschichte war großartig, trotz ein paar Sachen, die mich nicht ganz so ĂŒberzeugt haben. Eigentlich muss man ja froh sein, nach 700 Seiten, dass Buch endlich beendet zu haben, bei mir ist's aber nicht so. Bin richtig traurig, dass ich die Charaktere gehen lassen muss jetzt heißt es stark sein und loslassen !:-D Jap... 
Kann jedem nur empfehlen, sich an die Geschichte ranzuwagen. Von mir gibt es jedenfalls 4,5 Sterne an die ErzĂ€hlung von Terry Brooks. 

Love it, like it






   






Mittwoch, 15. Juni 2016

Rezension: Stolperherz



Titel: Stolperherz 

Autor: Britta Sabbag 

Verlag: Bastei LĂŒbbe (Boje)

Genre: Jugendbuch

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten 

Preis: 12,99 Euro

Link:  Klicke hier






Klappentext


Sanny, 15 kann ihr GlĂŒck kaum fassen: Ausgerechnet Greg, der coole Bassist der Schulband Crystal, lĂ€dt sie ein, bei der letzten Probe vor den Sommerferien dabei zu sein. Doch es kommt noch besser: Die Jungs fragen sie, ob sie die Band auf ihrer Tour begleiten will. Bisher war Sanny immer nur das unscheinbare MĂ€dchen mit dem Stolperherzen, das mit einem Herzfehler geboren wurde, Doch Sanny zögert nicht - sie tischt ihrer Mutter eine LĂŒge auf und steht am nĂ€chsten Morgen pĂŒnktlich am Treffpunkt. Dort zeigt sich, dass auch die schöne Kira und die erfahrenen Michelle mit von der Partie sind. Doch einmal unterwegs beginnt fĂŒr Sanny die aufregendste Zeit ihres Lebens, denn auch die Liebe kann ein Herz ganz schön aus dem Takt bringen. 




Cover:


Ein buntes, fröhliches Cover was einem sofort ins Auge springt. Der Kleinbus, die Gitarre, das Herz alles deutet auf einen aufregenden, musikalischen, romantischen Sommer hin, finde ich wirklich sehr schön. 


Meine Meinung: 


Gleich am Anfang lernt man die 15-jĂ€hrige Sanny nĂ€her kennen. Aufgrund ihrem angeborenem Herzfehler wird sie stĂ€ndig von ihrer Mutter Lisa kontrolliert und umsorgt. Durch ihr Herzproblem versucht sie daher im Hintergrund zu bleiben und versteckt sich in ihrem Dasein als graue Maus. Aber auch zuhause hat sie es nicht leicht, als ihre Eltern dann ihr auch noch beichten, dass sie sich scheiden lassen und ihre Mutter sie ungefragt bei einer Kur an der KĂŒste angemeldet habe, fĂ€ngt Sanny an zu rebellieren. Angefangen mit einem neuen Style - ihren neuen feuerroten gefĂ€rbten Haare. 
Dem Bassisten Greg, in den sie heimlich verliebt ist, fĂ€llt das nĂ€chsten Tag sofort auf und lĂ€dt sie spontan zur nĂ€chsten Probe ihrer Schulband ein und es kommt noch besser sie darf die Jungs mit auf ihre Tour begleiten. 
Und damit fĂ€ngt auch schon der aufregendste, beste Sommer ihres Lebens an... 
Ob Sanny, das MĂ€dchen mit dem kaputten Herzen, die Reise unbeschadet ĂŒberstehen wird, mĂŒsst ihr selbst herausfinden. 

Die Protagonistin Sanny ist ein wahnsinniges, liebevolles und dazu noch unglaubliches mutiges MĂ€dchen. Wie sie ihren eigenen Weg zu sich selbst findet, ein Selbstvertrauen entwickelt und ihren Mut findet, hat mich wirklich umgehauen, Sie wĂ€chst einem schnell ans Herz und bringt einem oft zum Nachdenken, manchmal ist mein Herz ebenfalls zum Stolpern gekommen. 

Dieses Buch hab ich regelrecht verschlungen, dass war wirklich so ein 24h Buch, eher man sich versieht, ist das Buch auch schon zu Ende. Mit diesem lockerleichten Stil von Britta Stabbag und ihrer geschaffenen, wohligen AtmosphĂ€re hat sie es geschafft mich zum GrĂŒbeln, aber auch zum LĂ€cheln zu bringen - Ich mag die Geschichte. Punkt. :-)


Inspirierende Zitate:

Jeder braucht sein StĂŒck vom Unerreichbaren. Und Sehnsucht ist aus Verzweiflung, Hoffnung und Zuversicht gemacht. Sie allein ist der Grund, warum wir leben. 
-Seite 22 

Mutig ist nicht der , der keine Ängste hat, sondern der, der sich ihnen stellt. 
-Seite 8 

Liebe wird grĂ¶ĂŸer, wenn man sie teilt.
-Seite 138

Jeder von uns hat eine verborgene Geschichte, eine, die von außen nicht sichtbar war. 
Ich hatte ein kaputtes Herz, das tickte wie eine Zeitbombe. 
Im Grunde waren wir alle gleich - jeder von uns hatte Angst vor etwas, liebte etwas, hatte schon mal etwas verloren. 
Es sind die Dinge die man liebt, die einen stark machen werden lassen. Und die Menschen. 
-Seite 172


Fazit


Eine gelungener Road-Trip quer durch Deutschland mit ganz großen GefĂŒhlen. Mir hat die Geschichte wirklich verdammt gut gefallen. Leseempfehlung besonders an junge Leser an dieser Stelle, aber auch an alles anderen die JugendbĂŒcher gerne lesen! :-) 
5 Sterne <3 











Montag, 13. Juni 2016

Rezension: GlĂŒck ist, wenn man trotzdem liebt

Titel: GlĂŒck ist, wenn man trotzdem liebt

Autor: Petra HĂŒlsmann 

Verlag: Bastei LĂŒbbe 


Taschenbuch: 416 Seiten 

Preis: 9,99 Euro 

LinkKlicke hier

Liebe ist das, was dir passiert, 
wĂ€hrend du noch danach suchst. 

Klappentext


Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönes Blumenladen. Und das tĂ€gliche Mittagessen im Restaurant gegenĂŒber. 
Überraschungen in ihrem geregelten Leben kann sie gar nicht leiden. Doch dann wird *ihr* Restaurant von dem ambitionierten Koch Jens ĂŒbernommen - und der weigert sich nicht nur, ihr Lieblingsgericht zuzubereiten, sondern sorgt auch sonst fĂŒr Chaos in Isabelles wohlgeordneten Welt. WĂ€hrend sie alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken versucht, ahnt sie schon bald, dass es vielleicht gerade die Überraschungen sind, die ihr Leben reicher machen... 


Cover


Dieses Cover ist ein absoluter Sommertraum, passt also perfekt zum Inhalt des Buches wie auch zur jetziges Jahreszeit. Richtige Coverliebe - beim Anblick verschwinden gleich die nervigen Alltagsproblemchen! 


Meine Meinung:


Überraschungen wie auch VerĂ€nderungen passen nicht in das Leben der jungen Isabelle Wagner. Ihr Wochenplan ist bis zur letzten Minute exakt durchgeplant und erlauben keine Ausnahmen. 
Bis eines Tages ihre wohlgeordnete durchstrukturierte Welt durcheinander gewirbelt wird. Das ganze Chaos fĂ€ngt mit dem neuen ambitionierten Koch Jens an, der das Restaurant von ihrem Stammvietnamesen Mr Lee ĂŒbernommen hat, der zugleich seid 11 Jahren jeden Tag fĂŒr ihr Mittagessen (ihre Nudelsuppe) gesorgt hat. Und so fĂ€ngt auch schon alles an... 
Ihr Leben wird von Jens und seiner jĂŒngeren Schwester Merle völlig durcheinander gebracht, sie bringen absolutes Chaos in ihren Alltag, trotzdem schließt sie sie schnell ihr Herz und kann sich auch bald nicht mehr vorstellen ohne sie zu sein. 

Wie ich dieses Buch geliebt habe, hatte es innerhalb eines Tages schon durch. Diese Buch konnte ich einfach nicht weglegen, meine Gedanken wĂ€ren sonst sowieso nur wieder zu dieser Geschichte geschweift und hĂ€tten sich gefragt wie es denn nun jetzt weitergeht. 

Der Schreibstil der Autorin war richtig angenehm zu lesen, die Art wie sie die ernsteren Themen mit dem Humorvollen zusammen gemixt hat, gefiel mir total gut. Besonders die Weise wie sie Hamburg mit seiner vollen Pracht wiedergegeben hat, hat mich unglaublich gefesselt. Vor allem war ich sehr hungrig wegen den ganzen leckeren Speisen, die alle aufgezĂ€hlt worden sind. Purer Neid an Isabelle an der Stelle! 

Die Protagonisten habe ich alle in mein Herz geschlossen, insbesondere Isabelle mit ihrer ganz eigenen Art, die Dinge zu strukturieren und zu sehen, jap man muss sie einfach mögen, so verrĂŒckt und abgedreht wie sie ist, aber in einer wirklich liebevollen Art. Aber auch Merle, ist einfach absolut klasse -Hammer Nebencharakter!  Der Teenager bringt richtiges Chaos mit sich, ihre Art brachte mich richtig zum Schmunzeln. Auf der Suche nach sich selbst und ihrem Platz in der Welt, brachte sie mich oft zum GrĂŒbeln. Besonders ihre experimentierfreudige Art, erinnerte sich mich oft an mich selbst. 


Zitat Seite 381
"Selbst in den schlimmsten Zeiten war das GlĂŒck immer da, wenn man nur richtig hinsah, Es war selten spektakulĂ€r und perfekt, und man musste gut hinsehen, um es ĂŒberhaupt zu entdecken. Aber trotzdem blieb es doch immer noch GlĂŒck." 


Fazit


Dieser Roman war unglaublich toll und ich bin richtig froh ihn gelesen zu haben, fĂŒr mich war er wirklich ein absolutes Sommerhighlight, gebe gerne eine Leseempfehlung an euch alle raus und damit vergebe ich sommerliche fĂŒnf Sterne an diese Geschichte. 


Sonntag, 12. Juni 2016

Rezension: Weil ich Layken liebe


Titel: Weil ich Layken liebe

Autorin: Colleen Hoover 

Verlag: dtv Verlag 

Genre: Young Adult Roman 

Taschenbuch: 350 Seiten

FolgebĂ€nde: Weil ich Will liebe, 
Weil wir uns lieben

Preis: 9,95 Euro 

LinkKlicke hier 



Stell dir vor, du triffst die große Liebe - und dann 
kommt das Leben dazwischen


Vormerkung: Bin gerade mit diesem Buch fertig geworden und möchte jetzt sofort die Rezension verfassen, bin nĂ€mlich noch komplett ĂŒberwĂ€ltigt von der Geschichte und möchte die GefĂŒhle die ich jetzt fĂŒhle unbedingt festhalten - gerade weiß ich nĂ€mlich nichts mehr mit mir anzufangen. Wann ich angefangen oder aufgehört habe zu weinen, weiß ich nicht mehr... Verdammt diese Geschichte bringt einem zum Verzweifeln wie auch zum Nachdenken, bin vollkommen zerstreut und zerstört ... Danke Colleen. #nowords 


Klappentext

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jĂ€hrige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hĂ€tte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am erstem Tag Hals ĂŒber Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben IntensitĂ€t erwidert wird. Es sind die ganz großen GefĂŒhle zwischen Layken und Will. Das ganz große GlĂŒck - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg... 

Cover

Typisches Lovestory Cover, finde ich trotzdem richtig hĂŒbsch, die Idee mit den Buchstabe ist wirklich sehr sĂŒĂŸ gemacht, hat etwas abstraktes an sich. 

Meine Meinung:

Diese Geschichte besteht allein aus einer Achterbahn von GefĂŒhlen. Du wirst durchgeschĂŒttelt und zum Nachdenken gebracht. Die meiste Zeit habe ich die Buchstaben nur noch verschwommen gesehen. 

Jedenfalls geht es um Layken und Will, die sich schnell ineinander verlieben. An einem Abend nimmt Will sie zu einer Poetry-Slam-Veranstaltung mit und zeigt ihr damit ganz neue Wege, GefĂŒhle zu offenbaren. Sie ist ĂŒberwĂ€ltigt von den Darbietungen, die die jeweiligen Teilnehmer prĂ€sentieren, inklusive mir - da auch ich in diesem Gebiet bisher ein Neuling war
Ganze drei Tage erleben sie das ganz große GlĂŒck, dann kommt der Tag an dem sich alles Ă€ndert ... Was das ist, verrate ich natĂŒrlich jetzt nicht, dass muss jeder selbst erlesen !:-) 

Layken ist mir von Beginn an sympatisch wie auch Will, der einen reifen,jungen und verantwortungsbewussten Mann abgibt. Vor allem Eddie, die beste Freundin von Layken, ist mir unglaublich ans Herz gewachsen, mit ihrer offen und fröhlichen Art, muss man sie einfach lieben. Und auch die Jungs Kel und Clauder, die jĂŒngeren Geschwister von Layken und Will wie sie sich auf Anhieb verstehen und unzertrennliche Freunde sind auch richtig niedlich und verrĂŒckt zusammen. 

Es gibt so viele GĂ€nsehautmomente, die einen sprachlos machen, viele Zitate die einem im Sinn bleiben und alleine die ganze Geschichte nagt an dir. 


-Die fĂŒnf Phasen der Trauer, die man nach dem Tod eines geliebten Menschen durchlĂ€uft:
Verleugnung, Wut, Verhandeln, Depression und schließlich Akzeptanz (S.142) 

-Erweitere deine Grenzen, dazu sind sie da. 


Fazit

Bin nach wie vor ĂŒberwĂ€ltigt und sprachlos von der Handlung. Gelacht, geweint, gegrĂŒbelt, getrauert und vor allem habe ich dieses Buch in mein Herz geschlossen und lasse es nicht mehr los. Eine absolute Kaufempfehlung fĂŒr alle die nicht genug von Liebe, Freue und Leid haben können, Strahlende fĂŒnf Sterne an Colleens Geschichte. <3 <3 <3 <3 <3 

Mittwoch, 8. Juni 2016

Rezension: Die sieben Königreiche, Band 1: Die Beschenkte

Titel: Die Beschenkte

Autorin: Kristin Cashore 

Verlag: Carlsen 

Genre: Fantasy 

Gebundene Ausgabe: 493 Seiten 

FolgebĂ€nde: Die Flammende, 
Die Königliche 

Preis: 19,99 Euro 

LinkKlicke hier




Klappentext


Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass er auch beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Kasta dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefĂŒrchtet: Sie hat die Gabe des Tötens. 

Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. 

Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihren gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, ĂŒber Meers und Gebirgsketten zu VerbĂŒndeten - und zu einem leidenschaftlichen, unabhĂ€ngigem, innigen, streitenden, liebenden Paar. 


Cover


Die Buchcover sind jeweils beschenkt mit der Hauptperson des Buches. Es wird immer ein MĂ€dchen von hinten mit ihrem Haarschopf gezeigt, hier ist es Katsa. Ich finde es wirklich schön gemacht. Es passt immer gut zu den BĂŒchern. 


Meine Meinung: 


Die Geschichte ist wirklich aufregend und großartig geworden Die Idee mit den sieben Königreichen und die Meschen mit besonderen Gaben ist zwar jetzt nicht unbedingt neu, trotzdem liebe ich die Geschichte wie sie umgesetzt worden ist. 

Der Schreibstil von Kristin ist wirklich angenehm zu lesen, man hat das Buch eigentlich schnell durch, dennoch hatte ich ein paar Cliffhanger an der einen und der anderen Seite, nicht genug Motivation gehabt um weiter zu lesen.

Die Protagonistin Katsa ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Sie ist mutig und unabhĂ€ngig, sie hat eine besondere Gabe und damit kĂ€mpft sie sich problemlos alleine durch. Manchmal wĂŒnscht man sich selbst so eine Gabe, dass wĂ€re immerhin ziemlich cool. 😅
Der junge Prinz Bo von Lienid hat auch eine besondere Gabe und ist auch schon bald der Reisebegleiter und Liebende von Katsa. Die Beziehung zwischen den beiden ist wirklich einzigartig! Als sich stĂ€ndig nach dem nĂ€chsten Kuss zu sehnen wie in den meisten Romanen, raufen sie sich und setzten sich ganz schön schlimm zu die meiste Zeit. Das ist wirklich mal etwas anderes und das finde ich auch gut so, etwas anderes halt! Was mir besonders gut gefĂ€llt ist, dass die Beziehung nicht im Vordergrund steht, hauptsĂ€chlich geht es nĂ€mlich um die junge Prinzessin Bitterblue, die Cousine von Bo, die in großer Gefahr schwebt, genau wie ihr Königreich Monsea. 


Fazit


Die anderen BĂ€nde habe ich leider noch nicht gelesen, was ich aufjedenfall noch tun werde, bin nĂ€mlich unglaublich neugierig darauf wie es nun mit den sieben Königreichen weitergeht. Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn ich ein paar Cliffhanger hatte, dieses Buch hatte mich definitiv in seinem Bann gehabt, also Leute kauft euch gerne die BĂŒcher und lest sie, hiermit vergebe ich 4 von 5 Sterne an den ersten Band !:-) 












Sonntag, 5. Juni 2016

Rezension: Losing it, Alles nicht so einfach

Titel: Losing it

Autorin: Cora Carmeck

Verlag: LYX Egmont 

Genre: Young Adult Roman

Taschenbuch: 320 Seiten

Preis: 9,99 Euro

LinkKlicke hier




Klappentext

Sex, Liebe und andere Katastrophen 

Bliss Edwards hat die Nase voll. Sie ist zweiundzwanzig, steht kurz vor dem Collegeabschluss und hatte - als einzige von all ihren Freundinnen - noch nie Sex. Sie beschließt, das Problem zu beheben, und zwar so schnell und unkompliziert wie möglich - einem One-Night-Stand. Doch als es so weit ist, wird sie von ihrer NervositĂ€t vollkommen ĂŒberrumpelt. Sie flĂŒchtet und lĂ€sst den attraktiven Fremden namens Garrick allein (und nackt) im Bett zurĂŒck. Und dann kommt alles noch viel schlimmer! Denn schon am nĂ€chsten Tag steht sie Garrick erneut gegenĂŒber: Er ist Bliss' neuer Dozent an der Uni... 

Cover

Das Cover gefĂ€llt mir gut, ist halt ein typisches Lovestory Cover, trotzdem schön gemacht. 

Meine Meinung: 

So wo soll ich anfangen..., das Buch stand schon etwas lĂ€nger in meinem BĂŒcherregal, aber als ich es endlich angefangen habe zu lesen, war ich vollkommen ĂŒberwĂ€ltigt, das Buch hat mich komplett in seinen Bann gezogen, es ist wahnsinnig gefĂŒhlvoll geschrieben und lĂ€sst dich einfach nicht los. Du musst einfach einfach weiterlesen und deshalb hatte ich das Buch auch schon nach einem Tag durch. 

Handlung und Umsetzung 
Es geht um Bliss, die 22-jĂ€hrige Collegestudentin hat in ihren Augen ein riesengroßes Problem, sie ist noch Jungfrau und will dieses Problem so schnell und unkompliziert wie möglich lösen. Ihre Freundin Kelsey will ihr dabei helfen, indem sie mit ihr in eine Bar geht um den perfekten Typen fĂŒr sie zu finden. Und damit fĂ€ngt auch schon alles an... , als sie Garrick, den mĂ€nnlichen Protagonisten kennen lernt. Schließlich verlĂ€sst sie mit ihm die Bar und als der Moment gekommen ist, flĂŒchtet sie mit der banalsten Ausrede des Jahrhunderts und lĂ€sst den attraktiven Typen verwirrt und nackt im Bett zurĂŒck. Als wĂ€re das nicht schon peinlich genug, trifft sie Garrick schon am nĂ€chsten Tag als ihren neuen Dozenten in ihrem Schauspielkurs wieder. 
Der Roman ist mit unglaublich viel Humor und GefĂŒhl geschrieben, musste immer wieder ĂŒber die tollpatschige und Unsinn plappernde Bliss lachen, konnte mich wirklich gut mit ihr identifizieren, denn ich liebe ebenfalls die Schauspielerei und erreiche bei der tollpatschig Skala mindestens eine verdammte neun !:-) 
NatĂŒrlich hatte auch dieser Roman ein paar typische Klischees, wie das plötzlich ihr bester Freund in sie verschossen ist. 

Fazit

*Losing it* ist einfach ein fantastischer Young-Adult-Roman geworden, bin absolut in die Geschichte, wie auch in die Charaktere verliebt und spreche hiermit eine Kaufempfehlung fĂŒr alle insbesondere fĂŒr alle YA- Roman Fans aus. 
5 Sterne verdient ! <3




Donnerstag, 2. Juni 2016

Rezension: Clockwork Angel, Chroniken der SchattenjÀger Band 1



Titel: Clockwork Angel  


Autor: Cassandra Clare, 

Illustriert von Hyekyung Baek 

Verlag: Arena Verlag (1. Juli 2013)

Genre: Fantasy 

Broschiert: 256 Seiten


Preis: Graphic Novel 12,99 Euro


LinkKlicke hier












Klappentext


Die sechzehnjĂ€hrige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen - und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. WĂ€hrend in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer stĂ€rker in ein gefĂ€hrliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre KrĂ€fte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.

Graphic Novel: 


Unglaublich toll wurde dieses Graphic Novel illustriert, die Zeichnungen wie auch die Handlung trifft meine Vorstellungen von der Reihe auf den Punkt. Die Charakter sind einfach wunderschön gezeichnet worden. Kennen tu' ich  bereits die Geschichte von den BĂŒchern, die Hardcover wurden fleißig gelesen und geliebt. Eine schöne ErgĂ€nzung zu allen Chroniken der SchattenjĂ€ger Fans. Die Beziehung zwischen Will, Jem und Tessa ist mir sofort ans Herz gewachsen. #shadowhunterfan :-) 
Dennoch ging mir die ein- oder andere Szene, wie auch manche ErklĂ€rungen im Graphic Novel ein wenig zu schnell. NatĂŒrlich kann man nicht jedes Detail in ein Comic mit einbringen, deswegen mein' ich auch, dass es eine schöne ErgĂ€nzung zu den BĂŒchern ist. 

Hiermit gebe ich diesem Graphic Novel glatte 5 Sterne, Ich liebe es! <3 
Kaufempfehlung an alle!! :))